Produkte

Droht eine Infektion oder ein Zuflug?

expert hilft bei der Schaderreger-Vorhersage
16 Mrz 2017
expert Prognose -  Neben neuen interaktiven Kartenansichten stehen auch alle schon gewohnten Informationen und Übersichten weiterhin zur Verfügung. So lässt sich für konkrete Pflanzenschutzanwendungen beispielsweise durchspielen, wie lange der dadurch erzielte Schutz währt.
Wie weit ist der Rapsglanzkäfer derzeit noch entfernt? Wie verbreitet sind  Septoria oder Rostkrankheiten in der Region? Wie lange sind meine Pflanzen eigentlich geschützt, wenn ich jetzt zum Produkt xy greife? Und wie viel Regen ist eigentlich in der vergangenen Woche gefallen? Das alles sind Fragen, bei denen expert  Prognosen  schnell und tagesaktuell Auskunft geben. Die Online-Vorhersage zeigt wichtige Informationen jetzt auch auf einer Kartenansicht. Infektionsherde sind rot markiert, bevorstehende Gefahren gelb.
Einfach bei www.baydir.de anmelden - und los geht’s

expert Prognosen stehen  exklusiv über das BayDir-Portal im Menüpunkt Standorte zur Verfügung. Ein weiterer Klick, und es öffnet sich ein regionaler Kartenausschnitt, in dessen Zentrum sich der eigene Standort befindet. Alle umgebenden Wetterstationen, deren Daten expert für die  Kalkulationen verwendet, sind als farbige Marker markiert: rot, grün oder gelb. Je nach voreingestellter Kategorie stehen diese Farben entweder für eine Schaderregersituation oder wahlweise auch für Niederschlagsdaten.

Wer beispielsweise Winterraps anbaut, sieht hier sofort, ob Schädlinge wie Rapsglanzkäfer oder Rapsstängelrüssler schon in der Umgebung aufgetreten sind. Grün zeigt an, dass der Zuflug noch nicht stattgefunden hat. Sagt expert voraus, dass der Zuflug in weniger als drei Tagen beginnen wird, wechselt die Farbe auf Gelb. Rote Markierungen tragen alle Stationen, in deren Umfeld der Zuflug bereits eingesetzt hat. Wer sich die aktuelle Situation in einem größeren Kartenausschnitt ansehen möchte, vielleicht sogar ganz Deutschland, klickt einfach wiederholt auf das Minus-Zeichen in der Zoom-Funktion.

Die Karte kann für alle wichtigen Krankheiten bei Winterweizen, Wintergerste und Kartoffeln genutzt werden. Für Winterraps bietet es die entsprechenden Informationen zu den relevanten Schadinsekten sowie zu Phoma. Darüber hinaus können die Nutzer in die Kategorie Niederschlagssumme wechseln. Dort lassen sich dann sowohl die lokalen Werte für die vergangenen zwanzig Tage als auch die Prognosen für die kommenden drei Tage farblich darstellen.  

Bewährte Funktionen weiterhin verfügbar
Neben dieser neuen interaktiven Kartenansicht stehen natürlich auch alle schon gewohnten Informationen und Übersichten weiterhin zur Verfügung. Sie finden sich unter dem Menüpunkt Detailansichten. Dazu gehört auch die Unterstützung beim Planen konkreter Behandlungen. So lässt sich für konkrete Pflanzenschutzanwendungen beispielsweise durchspielen, wie lange der dadurch erzielte Schutz währt.

Einzigartiger Service dank 25-jähriger Erfahrung
In expert stecken die Erfahrung und das Know-how aus rund 25 Jahren. In die Entwicklung sind zum einen umfangreiche Messreihen und Beobachtungen aus der landwirtschaftlichen Praxis eingegangen. Zum anderen aber auch deren jeweilige Verknüpfung mit wichtigen Wetterdaten. Im Laufe der Jahre wurde die mathematische Modellierung immer weiter verfeinert. Heute sorgen bewährte Algorithmen für verlässliche Vorhersagen, die expert in Präzision und Detailtiefe zu einem einzigartigen Service machen. Dazu werden die Daten von über 500 Wetterstationen in Deutschland genutzt.

Und noch immer geht die Entwicklung weiter. So arbeiten die Experten von Bayer Digital Farming an einer noch höheren räumlichen Auflösung des Tools. Bisher endet diese bei der Postleitzahl. „Wir hoffen, damit zukünftig Prognosen anbieten zu können, die spezifisch für das einzelne Feld oder den einzelnen Schlag sind“, sagt Alexandra Gladbach, Service-Managerin bei Bayer.

 

 

Probieren Sie es aus: > Log-In zu BayDir