A-Z

Pflanzenschutzmittel / Insektizid / Movento® SC 100

Movento® SC 100

Insektizid gegen Blattläuse an Hopfen und Zierpflanzen, Blattläuse und Gallmücken an Apfel und Birne, Blattläuse, Erdbeermilbe und Weiße Fliegen an Erdbeeren, diverse Schädlinge an Johannisbeeren sowie Schildläuse an Steinobst

BVL-Zulassungen

Obstbau

Apfel - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-001

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Apfel
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 73
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Krh
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NO693,
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Birne - Birnenblattsauger (Cacopsylla pyricola) Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-002

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Birne
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 73
Schadorganismus/Zweck
Birnenblattsauger (Cacopsylla pyricola)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Krh
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NO693,
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Apfel - Deckelschildläuse (Diaspididae) Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-007

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Apfel
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 73
Schadorganismus/Zweck
Deckelschildläuse (Diaspididae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Krh
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NO693,
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Apfel - Gallmücken Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-009

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Apfel
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 73
Schadorganismus/Zweck
Gallmücken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Krh
Wartezeit in Tagen
21
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NO693,
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Birne - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-010

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Birne
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 73
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Krh
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NO693,
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Birne - Gallmücken Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-011

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Birne
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 73
Schadorganismus/Zweck
Gallmücken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Krh
Wartezeit in Tagen
21
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NO693,
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Erdbeere - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-001

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
49 - 56
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, bis 14 Tage vor der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NT103
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Erdbeere - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-002

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
93 - 97
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, nach der Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT103
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-003

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
71 - 85
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 1000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere - Gallmilben Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-004

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
71 - 85
Schadorganismus/Zweck
Gallmilben
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 1000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere - Gallmücken Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-005

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
71 - 85
Schadorganismus/Zweck
Gallmücken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 1000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Erdbeere - Erdbeermilbe Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-006

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
49 - 56
Schadorganismus/Zweck
Erdbeermilbe
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,0 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, bis 14 Tage vor der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NT108
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Erdbeere - Erdbeermilbe Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-007

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
93 - 97
Schadorganismus/Zweck
Erdbeermilbe
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,0 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, nach der Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT108
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere - Napfschildläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/03-008

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
71 - 85
Schadorganismus/Zweck
Napfschildläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 1000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1,
WW7091,
WW762

Erdbeere - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/04-001

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
49 - 56
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, bis 14 Tage vor der Blüte

Erdbeere - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/04-002

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
93 - 97
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, nach der Ernte

Erdbeere - Erdbeermilbe Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/04-003

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
49 - 56
Schadorganismus/Zweck
Erdbeermilbe
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,0 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, bis 14 Tage vor der Blüte

Erdbeere - Erdbeermilbe Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/04-004

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
93 - 97
Schadorganismus/Zweck
Erdbeermilbe
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,0 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, nach der Ernte

Erdbeere - Weiße Fliegen Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/04-005

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
49 - 56
Schadorganismus/Zweck
Weiße Fliegen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, bis 14 Tage vor der Blüte

Erdbeere - Weiße Fliegen Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/04-006

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
93 - 97
Schadorganismus/Zweck
Weiße Fliegen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, nach der Ernte

Zierpflanzenbau

Blumenzwiebeln - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-003

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Blumenzwiebeln
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 150 - 400 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT103
Auflagen
NW642-1

Stauden - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-004

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Stauden
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,75 l/ha in 1000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT103,
NT109
Auflagen
NW642-1

Schnittblumen - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-005

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Schnittblumen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,75 l/ha in 1000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT103,
NT109
Auflagen
NW642-1

Ziergehölze - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-006

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ziergehölze
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,9 l/ha in 1000 - 1200 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1

Ziergehölze - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00-008

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ziergehölze
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,75 l/ha in 1000 - 1200 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1

Blumenzwiebeln - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/02-001

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Blumenzwiebeln
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
12 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 6, in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 150 - 2000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Weitere Erläuterungen:
NFT-Substratkulturen/ Kulturverfahren auf versiegelten Flächen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Blumenzwiebeln - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/02-002

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Blumenzwiebeln
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
12 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 150 - 2000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Schnittblumen, Topfpflanzen - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/02-003

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Schnittblumen, Topfpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
12 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 6, in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Weitere Erläuterungen:
NFT-Substratkulturen/ Kulturverfahren auf versiegelten Flächen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Schnittblumen, Topfpflanzen - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/02-004

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Schnittblumen, Topfpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
12 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Ziergehölze, Stauden - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/02-005

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ziergehölze, Stauden
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
12 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 6, in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Weitere Erläuterungen:
NFT-Substratkulturen/ Kulturverfahren auf versiegelten Flächen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Ziergehölze, Stauden - Blattläuse Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/02-006

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ziergehölze, Stauden
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
12 - 89
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha in 500 - 2000 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Hopfenbau

Hopfen - Hopfenblattlaus Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/00860-00/00-001

Status
Zulassung, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Hopfen
Einsatzgebiet
Hopfenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
37 - 75
Schadorganismus/Zweck
Hopfenblattlaus
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
1,5 l/ha in maximal 3300 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT109
Auflagen
NW642-1

Lückenindikationen

Obstbau

Pfirsich, Aprikose - Schildlaus-Arten Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/05-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Pfirsich, Aprikose
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab BBCH 69
Schadorganismus/Zweck
Schildlaus-Arten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Kronenhöhe
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW609-1,
NZ120

Süßkirsche, Sauerkirsche - Schildlaus-Arten Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/05-002

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Süßkirsche, Sauerkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab BBCH 69
Schadorganismus/Zweck
Schildlaus-Arten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Kronenhöhe
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW609-1,
NZ120

Pflaume, Zwetschge - Schildlaus-Arten Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/05-003

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Pflaume, Zwetschge
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab BBCH 69
Schadorganismus/Zweck
Schildlaus-Arten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Kronenhöhe
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW609-1,
NZ120

Süßkirsche, Sauerkirsche - Schildlaus-Arten Anw.-Nr.: 008007-00, 008860-00 (Hopfen)/05-004

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 30.04.2025
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Süßkirsche, Sauerkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab BBCH 91
Schadorganismus/Zweck
Schildlaus-Arten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,75 l/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l Wasser/ha und je m Kronenhöhe
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
Nach der Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW609-1,
NZ120

Anwenderschutz/GHS und Kennzeichnungsauflagen Umwelt

Anwenderschutz/GHS

  • GHS07
  • GHS08
  • GHS09

Signalwort: Achtung

EUH208: Enthält Spirotetramat, 1,2-Benzisothiazolin-3-on, Gemisch aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H361fd: Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen.

H411: Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

P201: Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.

P261: Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P302+P352: BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser/Seife waschen.

P308+P313: BEI Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

P391: Verschüttete Mengen aufnehmen.

P501: Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit örtlichen Vorschriften entsorgen.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

SB005: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Etikett des Produktes bereithalten.

SB010: Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

SB166: Beim Umgang mit dem Produkt nicht essen, trinken oder rauchen.

SF245-02: Es ist sicherzustellen, dass behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Pflanzenschutzmittelbelages wieder betreten werden.

Umgang mit dem unverdünnten Mittel

  • Fußschutz
  • Gesichtsschutz
  • Handschutz
  • Schutzkleidung
  • Schutzschürze

SS110-1: Beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel sind Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.

SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS530: Gesichtsschutz tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

Handhabung/Ausbringung des verdünnten/anwendungsfertigen Mittels

SB111: Für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit dem Pflanzenschutzmittel sind die Angaben im Sicherheitsdatenblatt und in der Gebrauchsanweisung des Pflanzenschutzmittels sowie die BVL-Richtlinie "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (www.bvl.bund.de) zu beachten.

SF275-14ZB: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Zier- und Baumschulpflanzen lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk getragen werden.

SF275-VEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis unmittelbar vor der Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk getragen werden.

SS206: Arbeitskleidung (wenn keine spezifische Schutzkleidung erforderlich ist) und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

EB001-2: SP 1: Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen./Indirekte Einträge über Hof- und Straßenabläufe verhindern.)

NB6611: Das Mittel wird als bienengefährlich eingestuft (B1). Es darf nicht auf blühende oder von Bienen beflogene Pflanzen ausgebracht werden; dies gilt auch für Unkräuter. Bienenschutzverordnung vom 22. Juli 1992, BGBl. I S. 1410, beachten.

NN3001: Das Mittel wird als schädigend für Populationen relevanter Nutzinsekten eingestuft.

NN3002: Das Mittel wird als schädigend für Populationen relevanter Raubmilben und Spinnen eingestuft.

NW262: Das Mittel ist giftig für Algen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

NW470: Etwaige Anwendungsflüssigkeiten, Granulate und deren Reste sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

WH952: Auf der Verpackung und in der Gebrauchsanleitung ist die Angabe zur Kennzeichnung des Wirkungsmechanismus als zusätzliche Information direkt jedem entsprechenden Wirkstoffnamen zuzuordnen.

WMI23: Wirkungsmechanismus (IRAC-Gruppe): 23