Agrar Magazin / Forward Farming

nachhaltigkeit, forwardfarming, biodiversität, blühstreifen, apfelanbau, obstbau
Forward Farming

Biodiversität im Apfelanbau: Projektergebnisse

Im Rahmen eines Projektes in Zusammenarbeit mit der Erzeugerorganisation Dresdener Obst e.G. und Dr. Esser, Büro für Freilandökologie, wurden die Auswirkungen mehrjähriger Blühstreifen auf die Biodiversität einer Apfelanlage in der Nähe von Pirna (Sachsen) untersucht.
Das Ergebnis: Die Verfügbarkeit der von unzähligen Arten benötigten Nahrungsressource Nektar und Pollen wurde mittels der Blühstreifen sehr deutlich erhöht. Es wurde ein weitestgehend ungestörter neuer Lebensraum geschaffen, der von zahlreichen Arten besiedelt wurde, die sonst nicht vorkommen würden. Durch die Anlage der Blühstreifen konnte die Biodiversität (Arten- und Individuenzahlen) in der Apfelanlage insgesamt deutlich gesteigert werden: 227 Arten (aus den sechs untersuchten Gruppen der Wildbienen, Wespen, Raupenfliegen, Bohrfliegen, Schwebfliegen und Tagfalter) konnten nachgewiesen werden, darunter auch gefährdete Arten der Roten Liste. Zahlreiche der nachgewiesenen Arten können als Nützlinge im Apfelanbau fungieren.

Download:

>> Dr. Jürgen Esser: Förderung der Biodiversität mittels Blühstreifen im Apfelanbau. Bayer CropScience Food Chain Projekt 2012-2016.