Agrar Magazin

Die Entwicklung einer Ackerfuchsschwanzresistenz

Video: Entwicklung von Resistenzen

In jeder Ungraspopulation ist ein geringer Anteil an Pflanzen vorhanden, die gegen einen bestimmten Wirkstoff oder eine bestimmte Wirkstoffgruppe resistent sind. Das Video zeigt, wie sich resistente Pflanzen vermehren und durchsetzen.
Resistententwicklung

Wie entsteht eine Feldresistenz? Dieses Video erklärt es.

01:19

Bei der Herbizidbehandlung wirkt dieser Wirkstoff zwar gegen die sensitiven Pflanzen, jedoch nicht gegen die resistenten Individuen, die Samen bilden und sich zu vermehren können.
Durch Bodenbearbeitung werden diese Samen in den Boden eingemischt und reichern sich dort an, so dass im folgenden Anbau ja mehr resistente und Gräser auflaufen können.
Wird in der Folge weiterhin einseitig dieser Wirkstoff oder Wirkstoffe aus der gleichen Wirkstoffgruppe eingesetzt, werden die resistenten Pflanzen heraus selektiert. Sie überleben, bilden Samen, reichern sich so in der Population an und nehmen mit der Zeit überhand. Die eingesetzten Herbizide zeigen dann keine Wirkung mehr.

Was Sie tun können, um Resistenzen im Ackerbau entgegenzuwirken, lesen Sie auch im Artikel "Resistenzen - Die unsichtbare Gefahr" oder Sie laden sich die Infografik "In 5 Schritten zum Resistenzmanger" als PDF herunter.

Anm. der Redaktion: Sie finden weitere Videos zum Thema Resitenz und Resistenzmangement auf unserer Extra-Playlist in unserem YouTube-Kanal!

Interessante Themen