Agrar Magazin / Raps

Raps

Vorsicht vor Schnecken – auch bei hohen Temperaturen!

Lesezeit ca. 2 Minuten

Landlebende Schnecken sind nicht nur äußerst hungrig, sondern auch sehr wählerisch im Hinblick auf ihre Nahrung. Die Auswahl erfolgt anhand der chemischen Zusammensetzung der Pflanzenart. Raps ist eine der beliebtesten Nahrungsquellen für Schnecken. 
Trotz der trockenen und immer noch warmen Bedingungen sollte die Gefahr für den Rapskeimling durch Schneckenfraß, der große Schäden und Ertragsverluste verursacht, nicht unterschätzt werden! Um sich vor dem Austrocknen zu schützen, werden die Schnecken erst nach Einbruch der Dunkelheit aktiv und der Schneckenbefall bleibt erst einmal unentdeckt. Zudem haben Schnecken durch den veränderten klimatisch bedingten Temperaturanstieg, sowie dem Rückgang von Winterfrösten eine verlängerte Aktivitätsphase. Direktsaaten oder eingearbeitete Ernterückstände und Stallmist bieten der Schnecke weiterhin günstige Lebensbedingungen.
Genetzte Ackerschnecke

Die Genetzte Ackerschnecke (Deroceras reticulatum) kommt im Ackerbau am häufigsten vor.

Monitoring frühzeitig starten

Idealerweise beginnt das Schneckenmonitoring schon in der vorhergehenden Kultur, spätestens jedoch zwei Wochen vor dem geplanten Aussaattermin. Besonders gefährdet sind Feldränder und Flächen mit grober Bodenstruktur.

Zur Kontrolle auf Schneckenbefall können Schneckenfolien oder alternativ befeuchtete Jutesäcke genutzt werden. Die Schneckenfolien sollten vor dem Auslegen ausreichend gewässert werden. Am Abend werden die Schneckenfolien mit der glänzenden Seite nach oben auf feuchtem Boden installiert und am nächsten Morgen früh kontrolliert. Insbesondere wenn die Sonne scheint und wärmt, müssen die Fallen früh genug kontrolliert werden, bevor die Schnecken sie wegen steigender Temperaturen verlassen. Als kritische Schadschwelle gilt bereits eine Schnecke je Schneckenfolie. 

Eine Bodenbearbeitung vor der Saat kann die Schneckenpopulation stören und zur Unterschätzung des Befalls zum Saatzeitpunkt führen. Das Monitoring sollte so lange weitergeführt werden, bis der Raps aus dem gefährdeten Stadium herausgewachsen ist.

Schnecke am Raps

Schnecken können dem Raps erhebliche Fraßschäden zufügen

Erfolgreiche Schneckenkontrolle

Wenn die Schadschwelle erreicht ist, sollte nicht lange mit der Schneckenkontrolle gewartet werden, um den Keimling bestmöglich vor Fraßschäden zu bewahren. Für einen hohen Bekämpfungserfolg ist ein Molluskizid mit schneller und sicherer Wirksamkeit, sowie attraktiven Ködereigenschaften wichtig.

Das neue BAYER-Schneckenkorn Ironmax Pro® vereint den effizienten Wirkstoff Eisen-III-Phosphat mit patentierter Ködertechnologie für maximalen Schutz Ihrer Kulturpflanzen. Der Wirkstoff wurde aus 15 verschiedenen Phosphaten selektiert und optimiert. Versuche belegen, dass Ironmax Pro® schneller und ergiebiger wirkt, als andere eisenphosphathaltige Schneckenkörner. Pro Schädling ist nicht mal ein ganzes Korn nötig, denn die Wirkung tritt bereits während der Aufnahme ein.

 
Schneckenmortalität

Bei der Köderzusammensetzung ist es gelungen, dass dieser eine hohe Attraktivität für die Schnecke hat, denn das Granulat beinhaltet für Schnecken besonders wohlschmeckende Inhaltstoffen. Versuche belegen: Zwei von drei Schnecken bevorzugen Ironmax Pro® gegenüber der keimenden Rapspflanze.

Gleichmäßige Verteilung

Für einen hohen Bekämpfungserfolg ist eine gleichmäßige Verteilung und eine hohe Beständigkeit des Schneckenkorns gegenüber äußeren Witterungsverhältnissen wichtig. 

Die ballistischen Eigenschaften von Ironmax Pro® wurden in umfangreichen Tests so optimiert, dass eine gleichmäßige Verteilung des uniformen Korns -selbst bei über 36 Meter Streubreiten- möglich ist. Auch unter Extrembedingungen bleibt Ironmax Pro® regenstabil und wirksam. Dies spart Zeit und sichert einen hohen Bekämpfungserfolg ab. 

 

Unsere Empfehlung zur Schneckenkontrolle

Streutabellen für Ihren Streuer finden Sie hier.

Gerne berät Ihr Bayer-Vertriebsberater Sie persönlich zum effektiven Schneckenmonitoring und zur erfolgreichen Schneckenkontrolle mit Ironmax Pro®.
Vertriebsberater finden