Agrar Magazin

Aktuelles

Neuer Schutz im Kartoffelanbau

Im Dezember 2019 erhielt das Insektizid MOVENTO OD 150 von Bayer eine bis 2025 gültige Zulassungserweiterung für den Einsatz im Kartoffelbau. Das bereits im Gemüsebau erfolgreich eingesetzte Insektizid darf somit ab sofort auch in Kartoffeln zur Kontrolle des Läusebefalls eingesetzt werden.
MOVENTO OD 150 verfügt über eine einzigartige Wirkungsweise, die auf dem Wirkstoff Spirotetramat und dessen neuen Wirkungsmechanismus basiert. Spirotetramat wirkt gegen eine Vielzahl saugender Insekten und besitzt eine hervorragende Dauerwirkung im Vergleich zu herkömmlichen Insektiziden. Diese Wirkung wird über die 2-Wege-Systemizität erzielt. MOVENTO ist vollsystemisch und wird nicht nur im Xylem, sondern zusätzlich im Phloem transportiert. Somit wird auch der nicht behandelte Neuzuwachs lange und sicher geschützt. Die Wirkung erfolgt über die Saugtätigkeit der Läuse, nicht über Kontaktwirkung.

Modernste Formulierungstechnologie – es handelt sich hierbei um eine Öl-Dispersion – unterstützt die Wirkung von MOVENTO. Die Vorteile liegen in der optimalen Blattbenetzung, in der erhöhten Regenfestigkeit und der verbesserten Sprühnebelhaftung. In der Summe führt dies zu einer exzellenten Wirkstoffaufnahme.

Der neue Wirkungsmechanismus macht MOVENTO zu einem zuverlässigen Partner für das Resistenzmanagement. Darüber hinaus wird dem Insektizid eine hervorragende Nützlingsschonung und IPM-Eignung bescheinigt.

Bayer empfiehlt den Einsatz von MOVENTO als frühe Blattapplikation in den Stadien BBCH 69-81 bei Erreichen der Schwellenwerte bzw. nach Warndiensthinweisen, bevorzugt in den Abendstunden oder bei bewölktem Wetter. Drei Tage vor und nach der Anwendung sollten keine Pflanzenschutzmittel oder Blattdünger zum Einsatz kommen. Der Abstand zu angrenzenden nicht landwirtschaftlichen Flächen beträgt 5 Meter, zusätzlich in darauffolgenden 20 Metern Anwendung mit verlustmindernden (75%) Geräten. Die Wartezeit beträgt 14 Tage.

 

Download: Broschüre als PDF