Agrar Magazin

Aktuelles

Horsch und Climate Corporation treffen Plattformvereinbarung

Landwirte können auf mehr digitale Tools und Data Science-Funktionen von Bayer zugreifen und anwenden.
Schwandorf und San Francisco, 3. Februar 2021 – Die Climate Corporation, der Digital-Farming-Geschäftsbereich von Bayer, und Horsch, ein führender Hersteller von Landwirtschaftstechnik, haben heute eine globale Plattformvereinbarung getroffen. Landwirte auf der ganzen Welt werden dadurch neue Möglichkeiten erhalten, ihre Sä- und Pflanzmaschinen von Horsch sowie andere Geräte mit der branchenführenden Climate FieldView™-Plattform zu verbinden, um ihnen so die Anwendung digitaler Tools und Datenwissenschaft in ihren landwirtschaftlichen Betrieben zu erleichtern.
Horsch-Kunden, die FieldView verwenden, verfügen durch das Climate FieldView™ Drive-Gerät bereits über eine breite Konnektivität. Das Gerät ist mit ihrer Traktorkabine verbunden und überträgt mithilfe der Bluetooth-Technologie agronomische Daten von ihren Horsch-Geräten, bevor diese mit ihrer FieldView-Cloud synchronisiert werden. Von dort aus können Landwirte jederzeit über einen Computer oder ein mobiles Gerät auf ihre historischen Farmaktivitäten zugreifen und erweiterte Einblicke in ihre Farm gewinnen. Sie haben auch die Möglichkeit, ihre Daten mit einem vertrauenswürdigen agronomischen Partner zu teilen, um bei wichtigen Entscheidungen in ihrem Betrieb Unterstützung zu erhalten.
Durch diese neue Vereinbarung haben gemeinsame Kunden die Möglichkeit, sich auf neue Weise digital mit ihrem Betrieb zu verbinden. Sie können von ihren Horsch-Geräten generierte Daten auch über das Dateneingangstool direkt in ihr FieldView-Konto hochladen, ohne dass FieldView Drive dafür erforderlich ist.

„Unabhängig davon, wo sie leben, welche Pflanzen sie anbauen oder welche Ausrüstung sie verwenden, ist es unser Ziel, den Zugang von Landwirten zu digitalen Erkenntnissen
zu verbessern, um Ihre Arbeit zu erleichtern und ihre landwirtschaftlichen Betriebe rentabler zu machen“, sagte Daniel Pereira, Business Lead bei der Climate Corporation für die Region EMEA. „Wir erreichen dieses Ziel durch die Zusammenarbeit mit anderen führenden Unternehmen der Landwirtschaftsbranche wie Horsch, die weltweit sowohl als Gerätehersteller als auch als innovative Landwirtsfamilie anerkannt sind.“

„Wir bei Horsch glauben, dass unsere Produkte individuelle Anforderungen, die jeder unserer Kunden hat, berücksichtigen müssen“, erklärt Theresa Schmidmeier, Sales Support Electronics bei Horsch. „Die Konnektivität unserer Maschinen und die Übertragung maschinenbezogener Daten, beispielsweise mit FieldView, bilden die Grundlage für die zukünftige Visualisierung von Prozessen. Durch die Digitalisierung und Verwendung dieser Daten kann die Effizienz von Prozessen und Produktionsabläufen in Zukunft gesteigert werden.“

Horsch und die Climate Corporation möchten die Vereinbarung in Zukunft weiter ausbauen und Landwirten noch stärker maßgeschneidertes Equipment und agronomische Informationen zur Verfügung stellen – im Einklang mit der Innovationstradition beider Unternehmen.
FieldView bietet Landwirten ein tieferes Verständnis für ihre Felder, damit sie fundiertere Betriebsentscheidungen treffen können, um ihre Erträge zu optimieren, die Effizienz zu maximieren und Risiken zu reduzieren. FieldView ist eine weltweit führende Plattform, die seit 2018 in zwölf europäischen Ländern eingeführt wurde und derzeit von Landwirten, die weltweit mehr als 150 Millionen Acres bewirtschaften, abonniert ist. Es hat sich schnell zu einer der am breitesten vernetzten Plattformen der Branche entwickelt.

Weitere Informationen zu Horsch-Produkten finden Sie unter www.horsch.com. Weitere Hintergrundinformationen zur FieldView-Technologie finden Sie unter www.FieldView.com.