Agrar Magazin

Aktuelles

Smarte Gelbschale

Monheim, 21. Juli 2022 – Aufgrund begrenzter Optionen beim Pflanzenschutz mit Insektiziden werden Alternativen wichtiger, mit denen sich Schädlinge unter Kontrolle halten und Erträge absichern lassen. Der Bedarf an einem Monitoring des Schädlingsaufkommens auf dem Feld wächst, um den richtigen Zeitpunkt für effiziente Maßnahmen finden zu können. Die digitale Gelbschale, die von Bayer entwickelt wurde, verbessert diesen Prozess rund um die Schädlingskontrolle im Raps. Für die Rapsanbausaison 2022/2023 ist die digitale Gelbschale ab sofort am Markt erhältlich.

 

Das Prinzip kurz erklärt

Die digitale Gelbschale besteht aus einer wassergefüllten Fangschale. Sie funktioniert im Aufbau zunächst wie eine klassische Gelbschale. Das Besondere an ihr ist die digitale Komponente, die am Schutzgitter befestigt wird. Das Gerät ist neben Solarpanel, Akku und Mobilfunkeinheit mit hochauflösender Kameratechnik bestückt, ähnlich einem Smartphone. Die Kamera fotografiert witterungsabhängig, das heißt immer in Phasen, in denen mit einem Zuflug zu rechnen ist, den Inhalt der Schale.

Das Gegenstück zur Bildaufnahmetechnik ist eine App, die der Nutzer auf seinem Mobiltelefon installiert. Hier werden den Landwirten die Aufnahmen aus der MagicTrap mobil zur Verfügung gestellt. Das häufige, zeitaufwendige Kontrollieren im Feld entfällt. Der Nutzer erhält eine Benachrichtigung aufs Handy, wenn der Zuflug von Schädlingen sich der kritischen Schadschwelle nähert beziehungsweise diese erreicht ist.

Aktuell kann der Algorithmus Erdfloh, Glanzkäfer und Rüsselarten voneinander unterscheiden. Geht eine solche Push-Nachricht ein, kann der Bestand gezielt noch einmal persönlich in Augenschein genommen werden, um die Gegebenheiten vor Ort zu prüfen und erforderliche Pflanzenschutzmaßnahmen einzuleiten.

Die digitale Gelbschale verfügt zudem über einen Wassertank, um eine Austrocknung in heißen Witterungsperioden zu verhindern. Auch das reduziert den Aufwand, um die Gelbschale „einsatzfähig“ zu halten. Eine golfballartige Bodenstruktur vereinfacht das Auszählen von Schädlingen nicht nur für den Algorithmus, sondern auch für das menschliche Auge. An Einsatzmöglichkeiten in anderen Kulturen wird gearbeitet.

Die Inbetriebnahme der digitalen Gelbschale erfolgt über einen QR-Code, der über die MagicScout App registriert wird. Jede Schale hat einen individuellen QR-Code, kann also auch individuell ausgewertet werden. Die digitale Gelbschale kann ab sofort zum Preis von 149,99 Euro über den Online-Shop https://www.scouting.app/magictrap bezogen werden. Im Einführungsjahr gewährt Bayer attraktive Rabatte.