Agrar Magazin

Aktuelles

Propulse jetzt regulär für Zuckerrüben zugelassen

  • Leistungsstarkes Fungizid wirkt gegen bedeutende Pilzinfektionen
  • Wirkstoffkombination leistet wichtigen Beitrag zum Resistenzmanagement

Monheim, 10. Juni 2024

Das Bayer-Fungizid Propulse hat jetzt vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) die reguläre Zulassung gegen Cercospora-Blattflecken (Cercospora beticola), Ramularia-Blattflecken (Ramularia beticola), Echten Mehltau (Erysiphe betae), Rübenrost (Uromyces betae) und Stemphylium im Zuckerrübenanbau erhalten. Propulse stand bereits zweimal als Notfallzulassung in Zuckerrüben zur Verfügung und konnte hierbei seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Mehrjährige Versuche zeigen eine herausragende Wirkung von Propulse im Vergleich zu den anderen Fungiziden. Propulse enthält den teilsystemischen Wirkstoff Fluopyram und den praxisbewährten Wirkstoff Prothioconazol. Durch die kombinierte Aktivität beider Wirkstoffe sowohl auf der Pflanzenoberfläche als auch im Pflanzengewebe werden bei einem infektionsnahen Einsatz eine hohe Bekämpfungssicherheit sowie eine ausgeprägte Wirkungsdauer gewährleistet.

Die Wirkstoffkombination leistet einen unverzichtbaren Beitrag für das Resistenzmanagement in Rüben-Spritzfolgen. Auch Strobilurin-resistente Pilzstämme werden durch Propulse in Rüben zuverlässig bekämpft. Wichtig ist ein Azolwechsel bei den einzelnen Behandlungen in der Spritzfolge, um die Gefahr eines möglichen Azolshiftings zu reduzieren.

Propulse kann mit 1,2 l/ha in 120 bis 400 l Wasser/ha gespritzt werden. Es sind maximal zwei Behandlungen im Abstand von mindestens 21 Tagen möglich. Dieses systemisch wirkende Fungizid wird von den Behörden als risikoarm und nicht bienengefährlich (B4) eingeordnet. Das Mittel darf nach Warndienstaufruf vom Beginn des Bestandesschlusses an angewendet werden. Die Wartezeit zur Ernte beträgt 28 Tage.

Bayer empfiehlt 1,2 l/ha Propulse zum Spritzstart. Eine weitere Anwendung, mit ebenfalls 1,2 l/ha, sollte nach einem Wirkstoffwechsel erfolgen, um einer möglich Resistenzentwicklung entgegenzuwirken. In Situationen mit Starkbefall wird zudem die Zumischung eines Kontakt-/Multisite-Fungizids empfohlen (Zulassungen beachten, z. B. Kupferpräparate).

Aufgrund der sehr breiten und sicheren Wirkung ist Propulse in vielen Ackerbaukulturen (Raps, Mais, Kartoffeln, Soja und jetzt auch Zuckerrüben) zugelassen und damit ein echtes Allround-Fungizid mit hohem Wirkungsgrad.


PDF Download:

Presse-Information

Jetzt registrieren

Premeo

Unser Prämienprogramm, Ihr Vorteil.
Mit unserem Premeo-Treueprogramm beim Kauf von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut Punkte sammeln und viele attraktive Prämien sichern.

Services

Zugriff zu personalisierter Beratung, Premium Wetter und dem Herbizid Fruchtfolgeberater

Mehr erfahren