Übersicht

Pflanzenschutzmittel / Fungizid / Flint®

Fenomenal® Folicur®

Flint®

Spritzmittel gegen pilzliche Krankheiten im Hopfen, an Kern-, Stein- und Beerenobst, im Wein-, Gemüse- und Zierpflanzenbau

Fungizid
Flint®
  • Umfangreiche und ausgezeichnete Breitenwirkung als Vertreter der Strobiluringruppe
  • Lange Wirkungsdauer mit hoher Wirkkonstanz
  • Herausragende Wirkungssicherheit gegen Mehltau und Lagerkrankheiten
  • Sehr gute Pflanzenverträglichkeit in allen Sorten, auch in der empfindlichen Blütephase

Formulierung
Wasserdispergierbares Granulat
Wirkstoff
  • 500 g/kg Trifloxystrobin
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
02622770 Karton 10 x 1 kg Faltschachtel 70
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

BVL - Bestimmungen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Weinbau

Echter Mehltau (Uncinula necator)Anw.-Nr.: 024657-00/00-001

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weinrebe
Einsatzgebiet
Weinbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Uncinula necator)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Basisaufwand: 0,06 kg/ha in max. 400 l/ha Wasser
- ES 61: 0,12 kg/ha in max. 800 l/ha Wasser
- ES 71: 0,18 kg/ha in max. 1.200 l/ha Wasser
- ES 75: 0,24 kg/ha in max. 1.600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
35
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Tafel- und Keltertraube
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701
Auflagen
WW750,
WW762

Phomopsis viticolaAnw.-Nr.: 024657-00/00-002

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weinrebe
Einsatzgebiet
Weinbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 61
Schadorganismus/Zweck
Phomopsis viticola
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Basisaufwand: 0,06 kg/ha in max. 400 l/ha Wasser
- ES 61: 0,12 kg/ha in max. 800 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
35
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Tafel- und Keltertraube
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606
Auflagen
WW750,
WW762

Roter Brenner (Pseudopezicula tracheiphila)Anw.-Nr.: 024657-00/00-003

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weinrebe
Einsatzgebiet
Weinbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 61
Schadorganismus/Zweck
Roter Brenner (Pseudopezicula tracheiphila)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Basisaufwand: 0,06 kg/ha in max. 400 l/ha Wasser
- ES 61: 0,12 kg/ha in max. 800 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
35
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Tafel- und Keltertraube
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606
Auflagen
WW762

Hopfenbau

Echter Mehltau (Sphaerotheca macularis)Anw.-Nr.: 024657-00/00-004

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Hopfen
Einsatzgebiet
Hopfenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 31
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Sphaerotheca macularis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
- bis BBCH 37: 0,56 kg/ha
- bis BBCH 55: 0,83 kg/ha in 700 - 3.300 l Wasser/ha
- über BBCH 55: 1,25 kg/ha pro Vegetationsperiode maximal 2,5 kg/ha Mittel
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT103,
NW607-1,
NW706
Auflagen
WW750,
WW762

Obstbau

Schorf (Venturia spp.)Anw.-Nr.: 024657-00/00-006

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Schorf (Venturia spp.)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,05 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701
Auflagen
WW750,
WW762

Echte MehltaupilzeAnw.-Nr.: 024657-00/00-007

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echte Mehltaupilze
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,05 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701
Auflagen
WW750,
WW762

Pilzliche LagerfäulenAnw.-Nr.: 024657-00/00-008

Status
Zulassung, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Lagerfäulen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,05 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
vor der Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701
Auflagen
WW750,
WW762

Gemüsebau

Alternaria-Arten (Alternaria spp.), Rost (Puccinia allii), Phytophthora porri, Blattfleckenkrankheit (Cladosporium allii)Anw.-Nr.: 024657-00/01-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Porree
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Alternaria-Arten (Alternaria spp.), Rost (Puccinia allii), Phytophthora porri, Blattfleckenkrankheit (Cladosporium allii)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,4 kg/ha in 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WW750

Echter Mehltau (Erysiphe heraclei), Möhrenschwärze (Alternaria dauci)Anw.-Nr.: 024657-00/01-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Möhre
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe heraclei), Möhrenschwärze (Alternaria dauci)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,4 kg/ha in 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WW750

Mycosphaerella brassicicola, Kohlschwärze (Alternaria brassicae), Kohlschwärze (Alternaria brassicicola)Anw.-Nr.: 024657-00/01-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Kopfkohl (Rot-, Weiß-, Spitz- und Wirsingkohl)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Mycosphaerella brassicicola, Kohlschwärze (Alternaria brassicae), Kohlschwärze (Alternaria brassicicola)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,4 kg/ha in 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WW750

Brennfleckenkrankheit (Colletotrichum lindemuthianum), Bohnenrost (Uromyces appendiculatus)Anw.-Nr.: 024657-00/03-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Stangenbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Brennfleckenkrankheit (Colletotrichum lindemuthianum), Bohnenrost (Uromyces appendiculatus)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,25 kg/ha in 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,375 kg/ha in 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 0,5 kg/ha in 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Echter Mehltau (Erysiphe cruciferarum), Pilzliche BlattfleckenerregerAnw.-Nr.: 024657-00/15-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Blattkohle
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
16 - 45
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe cruciferarum), Pilzliche Blattfleckenerreger
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,4 kg/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Echter Mehltau (Sphaerotheca fuliginea), Didymella bryoniaeAnw.-Nr.: 024657-00/10-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gurke
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Echter Mehltau (Sphaerotheca fuliginea), Didymella bryoniae
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,25 kg/ha in 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,375 kg/ha in 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 0,5 kg/ha in 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Echter Mehltau (Sphaerotheca fuliginea), Didymella bryoniaeAnw.-Nr.: 024657-00/10-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gurke, Kürbis-Hybriden, Zucchini, Patisson
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Echter Mehltau (Sphaerotheca fuliginea), Didymella bryoniae
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
 0,5 kg/ha in 600 - 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
mit genießbarer Schale
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Obstbau

Monilinia laxaAnw.-Nr.: 024657-00/11-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pfirsich, Aprikose
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Monilinia laxa
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
Kelchblätter geöffnet oder Mitte der Blüte oder Ende der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NT105,
NW607
Auflagen
WW7091

Echte MehltaupilzeAnw.-Nr.: 024657-00/14-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pfirsich, Aprikose
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echte Mehltaupilze
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT105,
NW607

Pflaumenrost (Tranzschelia pruni-spinosae)Anw.-Nr.: 024657-00/04-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Pflaumenrost (Tranzschelia pruni-spinosae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT105,
NW607

Monilinia laxaAnw.-Nr.: 024657-00/04-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Monilinia laxa
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
Kelchblätter geöffnet oder Mitte der Blüte oder Ende der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NT105,
NW607

Schrotschusskrankheit (Stigmina carpophila)Anw.-Nr.: 024657-00/04-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Schrotschusskrankheit (Stigmina carpophila)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT105,
NW607

Fleischfleckenkrankheit (Polystigma rubrum)Anw.-Nr.: 024657-00/04-004

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Fleischfleckenkrankheit (Polystigma rubrum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT105,
NW607

Blattbräune (Gnomonia erythrostoma)Anw.-Nr.: 024657-00/02-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sauerkirsche, Süßkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattbräune (Gnomonia erythrostoma)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,167 kg/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW607

Echter Mehltau (Sphaerotheca macularis)Anw.-Nr.: 024657-00/08-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Sphaerotheca macularis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,3 kg/ha in 1.000 - 2.000 l/ha Wasser mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Rotfleckenkrankheit (Diplocarpon earliana), Weißfleckenkrankheit (Mycosphaerella fragariae)Anw.-Nr.: 024657-00/08-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Rotfleckenkrankheit (Diplocarpon earliana), Weißfleckenkrankheit (Mycosphaerella fragariae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,3 kg/ha in 1.000 - 2.000 l/ha Wasser mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Echter Mehltau (Sphaerotheca macularis)Anw.-Nr.: 024657-00/12-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Sphaerotheca macularis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,3 kg/ha in 1.000 - 2.000 l/ha Wasser als Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW608
Auflagen
WW7091

Rotfleckenkrankheit (Diplocarpon earliana), Weißfleckenkrankheit (Mycosphaerella fragariae)Anw.-Nr.: 024657-00/12-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Rotfleckenkrankheit (Diplocarpon earliana), Weißfleckenkrankheit (Mycosphaerella fragariae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,3 kg/ha in 1.000 - 2.000 l/ha Wasser als Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW608
Auflagen
WW7091

Rutensterben (Didymella applanata)Anw.-Nr.: 024657-00/06-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Rutensterben (Didymella applanata)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
 0,2 kg/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
ab 20 cm Jungrutenhöhe
Anwendungszeitpunkt
bis vor der Blüte und nach der Ernte, bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Himbeerrost (Phragmidium rubi-idaei)Anw.-Nr.: 024657-00/06-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Himbeerrost (Phragmidium rubi-idaei)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 kg/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bis vor der Blüte und nach der Ernte, bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Brombeerrost (Phragmidium violaceum)Anw.-Nr.: 024657-00/06-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Brombeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Brombeerrost (Phragmidium violaceum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 kg/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bis vor der Blüte und nach der Ernte, bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Rankenkrankheit (Rhabdospora ruborum)Anw.-Nr.: 024657-00/06-004

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Brombeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Rankenkrankheit (Rhabdospora ruborum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 kg/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bis vor der Blüte und nach der Ernte, bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Amerikanischer Mehltau (Sphaerotheca mors-uvae)Anw.-Nr.: 024657-00/06-005

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Stachelbeere, Schwarze Johannisbeere, Rote Johannisbeere, Weiße Johannisbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Amerikanischer Mehltau (Sphaerotheca mors-uvae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 kg/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Weinbau

Schwarzfäule (Guignardia bidwellii)Anw.-Nr.: 024657-00/05-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weinrebe
Einsatzgebiet
Weinbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 81
Schadorganismus/Zweck
Schwarzfäule (Guignardia bidwellii)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
- Basisaufwand: 0,06 kg/ha in max. 400 l/ha Wasser
- BBCH 61: 0,12 kg/ha in max. 800 l/ha Wasser
- BBCH 71: 0,18 kg/ha in max. 1.200 l/ha Wasser
- BBCH 75: 0,24 kg/ha in max. 1.600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
35
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Tafel- und Keltertraube
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606

Zierpflanzenbau

Echte MehltaupilzeAnw.-Nr.: 024657-00/17-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echte Mehltaupilze
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,25 kg/ha in 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,375 kg/ha in 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 0,5 kg/ha in 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Auflagen
SS2202

Echte MehltaupilzeAnw.-Nr.: 024657-00/17-002

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.07.2018
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Echte Mehltaupilze
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,25 kg/ha in 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,375 kg/ha in 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 0,5 kg/ha in 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606
Auflagen
SS2202

Anwenderschutz/GHS

  • GHS07
  • GHS09

Signalwort: Achtung

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P333+P313: Bei Hautreizung oder -ausschlag: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

P501: Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit örtlichen Vorschriften entsorgen.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

SB110: Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten.

SF245-01: Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten.

SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

NB6641: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).

NN134: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Typhlodromus pyri (Raubmilbe) eingestuft.

NN165: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Poecilus cupreus (Laufkäfer) eingestuft.

NN170: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Chrysoperla carnea (Florfliege) eingestuft.

NN1844: Das Mittel wird als nicht schädigend für Populationen der Art Aphidius colemani (Brackwespe) eingestuft.

NN261: Das Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Art Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer) eingestuft.

NN3513: Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Orius laevigatus (räuberische Blumenwanze) eingestuft.

NW262: Das Mittel ist giftig für Algen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

NW265: Das Mittel ist giftig für höhere Wasserpflanzen.

NW468: Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

NW604: Die Anwendungsbestimmung, mit der ein Abstand zum Schutz von Oberflächengewässern festgesetzt wurde, gilt nicht in den durch die zuständige Behörde besonders ausgewiesenen Gebieten, soweit die zuständige Behörde dort die Anwendung genehmigt hat.

Wirksamkeiten und Mischbarkeiten werden geladen.