A-Z

Pflanzenschutzmittel / Insektizid / Calypso®

Cadou® SC CCC 720®

Calypso®

Suspensionskonzentrat gegen Schadinsekten im Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau

Insektizid
Calypso®
  • Systemischer Wirkstoff mit Fraß- und Kontaktwirkung
  • schont Bienen und Hummeln
  • Sehr breites Wirkungsspektrum bei beißenden und saugenden Insekten

Formulierung
Suspensionskonzentrat
Wirkstoff
  • 480 g/l Thiacloprid
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
03583833 Karton 12 x 1 l Flasche 60
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

BVL - Bestimmungen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Obstbau

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/00-001

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
10 - 59
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701
Auflagen
WW709

MiniermottenAnw.-Nr.: 024714-00/00-002

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
10 - 59
Schadorganismus/Zweck
Miniermotten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

ApfelsägewespeAnw.-Nr.: 024714-00/00-003

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
10 - 59
Schadorganismus/Zweck
Apfelsägewespe
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/00-004

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 81
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701
Auflagen
WW709

MiniermottenAnw.-Nr.: 024714-00/00-005

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 81
Schadorganismus/Zweck
Miniermotten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

ApfelsägewespeAnw.-Nr.: 024714-00/00-006

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kernobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 81
Schadorganismus/Zweck
Apfelsägewespe
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

ApfelwicklerAnw.-Nr.: 024714-00/00-007

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Apfel
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 81
Schadorganismus/Zweck
Apfelwickler
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,125 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen und bei Neubefall
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701
Auflagen
WW709

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/00-008

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Sauerkirsche, Süßkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
10 - 59
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701
Auflagen
WW709

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/00-009

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Sauerkirsche, Süßkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 81
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in max. 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701
Auflagen
WW709

Zierpflanzenbau

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/00-013

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ziergehölze, Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,1 l/ha in 500 l/ha Wasser
Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,2 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Pflanzengröße über 125 cm: 0,3 l/ha in 1.500 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen und bei Neubefall
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WH915,
WW709

Schildlaus-ArtenAnw.-Nr.: 024714-00/00-014

Status
Zulassung, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Ziergehölze, Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Schildlaus-Arten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,1 l/ha in 500 l/ha Wasser
Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,2 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Pflanzengröße über 125 cm: 0,3 l/ha in 1.500 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen und bei Neubefall
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WH915

Gemüsebau

Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/04-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Frische Kräuter
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 49
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,12 l/ha in 200 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als frisches Kraut
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW705

Saugende Insekten (ausg. Thripse)Anw.-Nr.: 024714-00/07-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Gemüsefenchel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten (ausg. Thripse)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser Flächenbehandlung
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

Thripse (nur zur Befallsminderung)Anw.-Nr.: 024714-00/07-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Gemüsefenchel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Thripse (nur zur Befallsminderung)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser Flächenbehandlung
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/09-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Koriander, Dill, Kümmel, Gewürzfenchel, Anis
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,12 l/ha in 200 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Gewürz; Verwendung von Früchten und Samen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen bei Neubefall und bis vor der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW705

Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/09-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Koriander, Dill, Kümmel, Gewürzfenchel, Anis
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,12 l/ha in 200 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als teeähnliches Erzeugnis; Verwendung von Früchten und Samen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, bei Neubefall und bis vor der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW705

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/10-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Spargel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Junganlagen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/10-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Spargel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Ertragsanlagen
Anwendungszeitpunkt
nach der Ernte, bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/11-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Möhre
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

Mehlige KohlblattlausAnw.-Nr.: 024714-00/12-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Chinakohl
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Mehlige Kohlblattlaus
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

Beißende Insekten (ausg. Freifressende Schmetterlingsraupen)Anw.-Nr.: 024714-00/12-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Chinakohl
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Beißende Insekten (ausg. Freifressende Schmetterlingsraupen)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/12-006

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Knollensellerie
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/12-007

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Bleichsellerie
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

ThripseAnw.-Nr.: 024714-00/12-009

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Speisezwiebel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Thripse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser Flächenbehandlung
Wartezeit in Tagen
21
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/12-012

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kürbis, Zucchini, Gurke
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,2 l/ha in 600 l/ha Wasser
Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,3 l/ha in 900 l/ha Wasser
Pflanzengröße über 125 cm: 0,4 l/ha in 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
mit genießbarer Schale
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Auflagen
SS120

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/12-013

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Garten-Kürbis, Zucchini, Gurke, Kürbis-Hybriden, Patisson
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 300 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
mit genießbarer Schale
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

Mehlige KohlblattlausAnw.-Nr.: 024714-00/13-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Blumenkohle
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Mehlige Kohlblattlaus
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

Beißende Insekten (ausg. Freifressende Schmetterlingsraupen)Anw.-Nr.: 024714-00/13-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Blumenkohle
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Beißende Insekten (ausg. Freifressende Schmetterlingsraupen)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/14-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Rucola-Arten, Salate
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/15-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Wurzel- und Knollengemüse (ausg. Möhre, Knollensellerie)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
35
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

Beißende Insekten (ausg. Freifressende Schmetterlingsraupen)Anw.-Nr.: 024714-00/16-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Beißende Insekten (ausg. Freifressende Schmetterlingsraupen)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

Kohlmottenschildlaus, Mehlige KohlblattlausAnw.-Nr.: 024714-00/16-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Kohlmottenschildlaus, Mehlige Kohlblattlaus
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW709

Blattläuse, ThripseAnw.-Nr.: 024714-00/17-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Porree
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse, Thripse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW709

LauchmotteAnw.-Nr.: 024714-00/17-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Porree
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Lauchmotte
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW709

Blattläuse, ThripseAnw.-Nr.: 024714-00/18-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Knoblauch, Schalotte
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse, Thripse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW709

Blattläuse, ThripseAnw.-Nr.: 024714-00/18-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Zwiebelgemüse
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse, Thripse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Bundzwiebeln
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Auflagen
WW709

Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/20-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Melisse, Minze-Arten
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 12
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,25 l/ha in 200 - 1000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Weitere Erläuterungen:
Blatt- und Blütennutzung; Verwendung als Arzneipflanze
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/20-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Melisse, Minze-Arten
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 12
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,25 l/ha in 200 - 1000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Weitere Erläuterungen:
Blattnutzung; Verwendung als teeähnliches Erzeugnis
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/23-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Stangenbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 15
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
Pflanzengröße bis 50 cm: 0,2 l/ha in 600 l/ha Wasser
Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,3 l/ha in 900 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Spargelhähnchen bzw. SpargelkäferAnw.-Nr.: 024714-00/24-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Spargel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Spargelhähnchen bzw. Spargelkäfer
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 -1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Junganlagen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW709

Spargelhähnchen bzw. SpargelkäferAnw.-Nr.: 024714-00/24-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Spargel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Spargelhähnchen bzw. Spargelkäfer
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 -1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Ertragsanlagen
Anwendungszeitpunkt
nach der Ernte, bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW709

Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/26-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Gemüsepaprika
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand

- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,2 l/ha in 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,3 l/ha in 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 0,4 l/ha in 1.200 l/ha Wasser

Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/23-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Buschbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 15
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/23-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Stangenbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 15
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,2 l/ha in  600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 0,3 l/ha in 900 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW605+NW606,
NW701

Obstbau

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/01-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in 400 - 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen; bei Neubefall
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

SägewespenAnw.-Nr.: 024714-00/01-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Sägewespen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in 400 - 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen; bei Neubefall
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/02-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Aprikose, Pfirsich
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,1 l/ha und je mKh in maximal 500 l/ha und je mKh Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/06-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,25 l/ha in 1.500 - 2.000 l/ha Wasser Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NW608,
NW701

ErdbeerblütenstecherAnw.-Nr.: 024714-00/06-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Erdbeerblütenstecher
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,25 l/ha in 1.500 - 2.000 l/ha Wasser Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
nach Befallsbeginn oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NW608,
NW701

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/06-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,25 l/ha in 1.500 - 2.000 l/ha Wasser Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/08-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Johannisbeerartiges Beerenobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 l/ha in max. 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW701

Beißende Insekten, Saugende InsektenAnw.-Nr.: 024714-00/21-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Johannisbeerartiges Beerenobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Beißende Insekten, Saugende Insekten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 l/ha in max. 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/19-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 l/ha in max. 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

Himbeerkäfer (Byturus urbanus)Anw.-Nr.: 024714-00/19-012

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Himbeerkäfer (Byturus urbanus)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,2 l/ha in max. 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen

BlattläuseAnw.-Nr.: 024714-00/03-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Brombeere, Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Blattläuse
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in max. 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW701

Himbeerkäfer (Byturus urbanus)Anw.-Nr.: 024714-00/03-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Brombeere, Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Himbeerkäfer (Byturus urbanus)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in max. 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW701

Haselnussbohrer (Curculio nucum)Anw.-Nr.: 024714-00/05-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Haselnuss
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Haselnussbohrer (Curculio nucum)
Stadium Schadorganismus:
Imago
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
0,2 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
nur zur Befallsminderung
Anwendungszeitpunkt
Mai bis Juni, nach Befallsbeginn oder ab Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT104,
NW605+NW606,
NW701

Walnussfruchtfliege (Rhagoletis completa)Anw.-Nr.: 024714-00/27-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 30.04.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Insektizid
Kultur/Objekt
Walnuss
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 75
Schadorganismus/Zweck
Walnussfruchtfliege (Rhagoletis completa)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,08 l/ha und je mKh in 500 l/ha Wasser und je mKh max. Mittelaufwand 0,25 l/ha je Behandlung
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Anwendungsbestimmungen
NT106,
NW607-1,
NW701

Anwenderschutz/GHS

  • GHS07
  • GHS08
  • GHS09

Signalwort: Gefahr

EO005-2: SPo 5: Vor dem Wiederbetreten ist das Gewächshaus gründlich zu lüften.

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

Gewerbliche Anwender: Nur für gewerbliche Anwender.

H302+H332: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. 

H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H335: Kann die Atemwege reizen.

H336: Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

H351: Kann vermutlich Krebs erzeugen.

H360FD: Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Kann das Kind im Mutterleib schädigen.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

P201: Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.

P261: Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden.

P271: Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P308+P311: BEI Exposition oder falls betroffen: GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.

P501: Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit örtlichen Vorschriften entsorgen.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

SB110: Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten.

SB199: Wenn das Produkt mittels an den Traktor angebauten, gezogenen oder selbstfahrenden Anwendungsgeräten ausgebracht wird, dann sind nur Fahrzeuge, die mit geschlossenen Überdruckkabinen (z. B. Kabinenkategorie 3, wenn keine Atemschutzgeräte oder partikelfiltrierenden Masken benötigt werden oder Kabinenkategorie 4, wenn gasdichter Atemschutz erforderlich ist (gemäß EN 15695-1 und -2)) ausgestattet sind, geeignet, um die persönliche Schutzausrüstung bei der Ausbringung zu ersetzen. Während aller anderen Tätigkeiten außerhalb der Kabine ist die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Um die Kontamination des Kabineninnenraumes zu vermeiden, ist es nicht erlaubt, die Kabine mit kontaminierter persönlicher Schutzausrüstung zu betreten (diese sollte in einer entsprechenden Vorrichtung aufbewahrt werden). Kontaminierte Handschuhe sollten vor dem Ausziehen abgewaschen werden, beziehungsweise sollten die Hände vor Wiederbetreten der Kabine mit klarem Wasser gereinigt werden.

SF1891: Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.

SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS2202: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des anwendungsfertigen Mittels.

SS530: Gesichtsschutz tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

NB6613: Das Mittel darf an blühenden Pflanzen und an Pflanzen, die von Bienen beflogen werden, nicht in Mischung mit Fungiziden aus der Gruppe der Ergosterol-Biosynthese-Hemmer angewendet werden, es sei denn, die Anwendung dieser Mischung an blühenden Pflanzen und an Pflanzen, die von Bienen beflogen werden, ist ausweislich der Gebrauchsanleitung des Fungizids erlaubt. Die Bienenschutzverordnung in der geltenden Fassung ist zu beachten.

NB6641: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).

NN134: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Typhlodromus pyri (Raubmilbe) eingestuft.

NN160: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Aleochara bilineata (Kurzflügelkäfer) eingestuft.

NN230: Das Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Arten Pardosa amentata und palustris (Wolfspinnen) eingestuft.

NN265: Das Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Art Poecilus cupreus (Laufkäfer) eingestuft.

NN361: Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer) eingestuft.

NN370: Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Chrysoperla carnea (Florfliege) eingestuft.

NN3842: Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe) eingestuft.

NN410: Das Mittel wird als schädigend für Populationen von Bestäuberinsekten eingestuft. Anwendungen des Mittels in die Blüte sollten vermieden werden oder insbesondere zum Schutz von Wildbienen in den Abendstunden erfolgen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

NW468: Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

VH352-1: Es dürfen die gemäß § 20 Abs. 2 Nr. 6 des PflSchG vorgeschriebenen Angaben auf einer, die abgabefertige Packung begleitende Gebrauchsanleitung abgedruckt werden, sofern deren Inhalt die Größe von 125 ml nicht übersteigt. Die Gebrauchsanleitung muss dabei eine bestimmungsgemäße und sachgerechte Anwendung des Pflanzenschutzmittels sicherstellen. Auf den Behältnissen und abgabefertigen Packungen ist auf die Packungsbeilage hinzuweisen.

Wirksamkeiten und Mischbarkeiten werden geladen.