Übersicht

Pflanzenschutzmittel / Fungizid / Teldor®

Talkum gloss Tilmor®

Teldor®

Wasserdispergierbares Granulat zur Bekämpfung von Botrytis an Weinreben, Erdbeeren, Beerenobst, Kirschen, Pflaumen, Tomaten, Bohnen und Zierpflanzen sowie von Monilia an Kirschen und Pflaumen

Fungizid
Teldor®
  • Hochwirksames Spezialfungizid gegen Botrytis und Monilia-Arten
  • Ideal für eine nachhaltige Botrytis-Bekämpfungsstrategie mit Botrytiziden aus anderen Wirkstoffgruppen geeignet
  • Lange Wirkungsdauer bei kurzer Wartezeit
Formulierung
Wasserdispergierbares Granulat
Wirkstoff
  • 500 g/kg Fenhexamid
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
80922485 Karton 10 x 1 kg Faltschachtel 48
80848846 6 kg Sack, wiederverschließbar 105
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

BVL - Bestimmungen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Obstbau

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/00-001

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
59 - 71
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
2 kg/ha in maximal 2.000 l/ha Wasser spritzen als Reihenbehandlung/mit Dreidüsengabel
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW608
Auflagen
WH950,
WW7091

Botrytis cinerea, Monilinia fructigenaAnw.-Nr.: 007362-00/00-002

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Süßkirsche, Sauerkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
75 - 85
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea, Monilinia fructigena
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha und je m Kronenhöhe Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WH915,
WH950,
WW7091

Monilinia laxaAnw.-Nr.: 007362-00/00-003

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Süßkirsche, Sauerkirsche
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
57 - 69
Schadorganismus/Zweck
Monilinia laxa
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha und je m Kronenhöhe Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WH915,
WH950,
WW7091

Monilinia fructigenaAnw.-Nr.: 007362-00/00-004

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
75 - 85
Schadorganismus/Zweck
Monilinia fructigena
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha und je m Kronenhöhe Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WH915,
WH950,
WW7091

Monilinia laxaAnw.-Nr.: 007362-00/00-005

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pflaume
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
57 - 69
Schadorganismus/Zweck
Monilinia laxa
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha und je m Kronenhöhe Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WH915,
WH950,
WW7091

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/00-006

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Beerenobst (ausg. Erdbeere)
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
57 - 69
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
2 kg/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
7
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WH915,
WH950,
WW7091

Weinbau

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/00-007

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weinrebe
Einsatzgebiet
Weinbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
69 - 83
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
- Basisaufwand: 0,4 kg/ha in maximal 400 l/ha Wasser
- ES 61: 0,8 kg/ha in maximal 800 l/ha Wasser
- ES 71: 1,2 kg/ha in maximal 1.200 l/ha Wasser
- ES 75: 1,6 kg/ha in maximal 1.600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Tafel- und Keltertraube
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NW605+NW606
Auflagen
WH950,
WW7091,
WW750,
WW762

Gemüsebau

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/00-008

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Tomate
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 1 kg/ha in 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 1,5 kg/ha in 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 2 kg/ha in 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Auflagen
NW642,
WW7091,
WW750

Zierpflanzenbau

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/00-009

Status
Zulassung, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Zierpflanzen
Einsatzgebiet
Zierpflanzenbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 2 kg/ha i
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 5 kg/ha
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsgefahr
Auflagen
NW642,
WH915,
WW7091,
WW750

Obstbau

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/01-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Erdbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
59 - 71
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
2 kg/ha in 500 - 2.000 l/ha Wasser spritzen als Reihenbehandlung
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Auflagen
WW7091,
WW750,
WW764

Monilinia laxaAnw.-Nr.: 007362-00/01-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pfirsich, Aprikose
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
57 - 69
Schadorganismus/Zweck
Monilinia laxa
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l/ha und je m Kronenhöhe Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606
Auflagen
WW7091,
WW750,
WW764

Monilinia fructigenaAnw.-Nr.: 007362-00/01-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Pfirsich, Aprikose
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
75 - 85
Schadorganismus/Zweck
Monilinia fructigena
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in 100 - 500 l/ha und je m Kronenhöhe Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606
Auflagen
WW7091,
WW750,
WW764

Gemüsebau

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/02-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gemüsepaprika
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 19
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 1 kg/ha in maximal 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 1,5 kg/ha in maximal 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 2 kg/ha in maximal 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/02-002

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Aubergine
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 19
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 1 kg/ha in maximal 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 1,5 kg/ha in maximal 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 2 kg/ha in maximal 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/02-003

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Stangenbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 19
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,5 kg/ha in maximal 600 l/ha Wasser
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 1 kg/ha in maximal 900 l/ha Wasser
- Pflanzengröße über 125 cm: 1,5 kg/ha in maximal 1.200 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/03-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Salate, Endivien
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 kg in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/03-002

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Salate, Endivien
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 kg in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
3
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Auflagen
NW642

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/04-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Buschbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 69
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 kg/ha in 300 - 600 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Auflagen
NW642-1

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 007362-00/04-002

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2021
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Stangenbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
60 - 69
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Pflanzengröße bis 50 cm: 0,5 kg/ha in maximal 600 l Wasser/ha
- Pflanzengröße 50 - 125 cm: 1,0 kg/ha in maximal 900 l Wasser/ha
- Pflanzengröße über 125 cm: 1,5 kg/ha in maximal 1.200 l Wasser/ha
Wartezeit in Tagen
3
Weitere Erläuterungen:
Nutzung mit Hülse
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW609-1
Auflagen
NW642-1

Anwenderschutz/GHS

  • GHS09

Signalwort: -

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

H411: Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

P501: Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit örtlichen Vorschriften entsorgen.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

SB010: Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

SB110: Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten.

SB166: Beim Umgang mit dem Produkt nicht essen, trinken oder rauchen.

SB005: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Etikett des Produktes bereithalten.

SF245-01: Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten.

SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS206: Arbeitskleidung (wenn keine spezifische Schutzkleidung erforderlich ist) und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.

SS2202: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des anwendungsfertigen Mittels.

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

NB6641: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).

NN134: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Typhlodromus pyri (Raubmilbe) eingestuft.

NN160: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Aleochara bilineata (Kurzflügelkäfer) eingestuft.

NN161:  Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer) eingestuft.

NN1842: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe) eingestuft.

NW262: Das Mittel ist giftig für Algen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

NW468: Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

Wirksamkeiten und Mischbarkeiten werden geladen.